Referenzbereich Abwasser

Kanalisationen / Entwässerung

Referenzbereich Abwasser

Liegenschaftsentwässerung: zum Schutz unseres Grundwassers

3050.120

Engestrasse 9 | Postfach | 3001 Bern | T 031 560 03 03 | info@remove-this.rysering.ch | www.rysering.ch

Auftraggeber

Amt für Grundstücke und Gebäude (AGG)

Objekt

Reiterstrasse 11, 3011 Bern

Kosten

Planer CHF 35'000
Untersuchung / Sanierung CHF 130'000

Zeitlicher Ablauf

Vor- und Bauprojekt Feb. 22 - Mär. 22
Realisierung Sanierungen Mai 22 - Jun. 22
Zusatzauftrag Untersuchungen Mai 22 - Jun. 22
Zusatzauftrag Massn.planung Jul. 22 - Aug. 22

Kurzbeschrieb

Im Zuge von Umbauarbeiten an der Liegenschaft Reiterstrasse 11, Bern, welche das AGG und das AWA (Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern) beheimatet, wurde die Grundeigentümerin vom Tiefbauamt der Stadt Bern (TAB) aufgefordert, die Abwasseranlagen zu untersuchen und nötigenfalls zu sanieren. Das Entwässerungssystem des Gebäudes ist sehr komplex aufgebaut. Das Regenabwasser wird vollständig in die unterirdische Versickerungsanlage (65m3) unterhalb Gebäude sowie mittels Versickerungsschacht (DN 1500) ausserhalb Gebäude versickert. Die Grundleitungen Schmutzabwasser weisen unzählige Blindanschlüsse auf, weshalb eine konventionelle Sanierung (Inliner) ausgeschlossen wurde (hoher Aufwand, lange Sanierungsdauer). Zusammen mit der Bauherrschaft wurde entschieden, die undichten Abwasserleitungen mittels Flutungsverfahren abzudichten. Dieses, in der Schweiz sehr selten eingesetztes Verfahren, ermöglicht die äussere Abdichtung von ganzen Leitungssystemen, ohne, dass Entwässerungsgegenstände wie Handwaschbecken udgl. für die Zugänglichkeit abmontiert werden müssen. Verwendet wurde das Produkt von Silago. Die Qualitätskontrolle erfolgte mittels Füllprobe und wo möglich zusätzlich mittels Druckprüfung Luft. Sämtliche Ergebnisse waren mehr als zufriedenstellend.

Besonderheiten

  • In der Schweiz eher unbekanntes Sanierungsverfahren

  • Komplexe, umfangreiche Gebäudeentwässerung mit Sonderbauwerken (Pumpenanlage, Versickerungsanlagen [total ca. 75 m3], Fett- / Ölabscheideanlagen)

  • Sanierung unter laufendem Betrieb (Büros, Labore, Kantine)

Komponenten für die Rohrbefüllung zwingend getrennt anwenden – kommen diese miteinander in Berührung, bildet sich ein sandsteinartiges Konglomerat.
Wassersäule mit Sanierungskomponente mind. 2 m. Pfeil oben: Ausgangspunkt Rohrbefüllung, Pfeil unten: aktueller Stand Rohrbefüllung, Differenz = Verlust durch Undichtigkeiten
Ergebnis nach Mischung der beiden Komponenten

Unsere Leistungen als Planer

  • Sanierungsprojekt erarbeiten

  • Ausführungsbewilligungen einholen (TAB)

  • Ausschreibung Sanierungen

  • Beratungstätigkeiten Zusatzmassnahmen

  • Bauleitung

  • Schlussbericht und Abrechnung