Referenzbereich Abwasser

Industrielle Abwasserreinigung

Referenzbereich Abwasser

Industrielle Abwasserreinigung: der Natur zuliebe

4035/625

Engestrasse 9 | Postfach | 3001 Bern | T 031 560 03 03 | info@remove-this.rysering.ch | www.rysering.ch

Auftraggeber

Kraft Foods Schweiz AG, Bern

Objekt

Sanierungskonzept Betriebsabwasser:

Kosten

Gesamtausbau CHF 100'000

Zeitlicher Ablauf

Auflage AfU Stadt Bern Dez. 2002
Analyse Abwassersituation Jun. 2003
geänderte Auflage AfU Stadt Bern Mai 2004
Konzept Betriebsabwasser Nov. 2004
Inbetriebsetzung Fettabscheider Apr. 2005

Kurzbeschrieb

Kennzahlen

Hydraulische Kapazität 2 l/s
Temperatur 50 °C
Fettfracht 5'000 kg/a
Volumen Fettabscheider 3'250 l
Volumen Fettspeicher 500 l

Besonderheiten

Entleerung erdverlegter Fettabscheider
"Fettdeckel" muss mechanisch zerschlagen werden, um ihn fliessfähig zu machen
Waschstelle Produktion

Unsere Leistungen als Planer

Das AfU Stadt Bern verlangte in einer ersten Auflage, dass alle Betriebsabwässer über einen Fettabscheider geführt werden, um den Reinigungsaufwand im öffentlichen Kanalnetz und der Kläranlage zu vermindern. Da die fetthaltigen, betrieblichen Abwässer gemeinsam mit den häuslichen Abwässern an verschiedenen Stellen in die öffentliche Kanalisation geleitet werden, hätte ein unverhältnismässig grosser Aufwand für Leitungsumlegungen vorgenommen werden müssen, um die Auflage des AfU zu erfüllen. Im Rahmen der "Analyse Abwassersituation" wurde aufgezeigt, dass mit vertretbarem Aufwand ca. 80 % fetthaltiges Betriebsabwasser in einem Fettabscheider behandelt werden können. Das AfU Stadt Bern hat diesen pragmatischen Vorschlag gutgeheissen und die ursprüngliche Auflage entsprechend gelockert. Das Beispiel zeigt, dass vernünftige, bezahlbare Lösungen bei der industriellen Abwasserreinigung möglich sind, wenn alle beteiligten Akteure mit gutem Willen zusammenarbeiten.

  • Anlagenschema

  • Konzept Betriebsabwasser

  • Einholen Offerten

  • Erhebungen Wassermengen

  • Erhebungen Abwassermengen

  • Erhebungen Fettmengen