Referenzbereich Abwasser

Kommunale Abwasserreinigung

Referenzbereich Abwasser

Kommunale Abwasserreinigung: der Natur zuliebe

4048/075

Engestrasse 9 | Postfach | 3001 Bern | T 031 560 03 03 | info@remove-this.rysering.ch | www.rysering.ch

Auftraggeber

Gemeindeverband ARA am Twannbach

Objekt

Anschluss ARA am Twannbach an ARA Le Landeron

Kosten

Gesamtkosten CHF 6'900'000

Zeitlicher Ablauf

Vorstudie Feb. 15 - Jan. 17
Vorprojekt Mär. 17 - Okt. 17
Bauprojekt/Bewilligung Jul. 18 - Jun. 19
Ausführung Jul. 19 - Aug. 21
Auflösung Gde-Verband Mai 2022

Kurzbeschrieb

Kennzahlen

Einwohnergleichwerte ARA am Twannbach ca. 2'700 EW
Einwohnergleichwerte ARA Le Landeron ca. 10'000 EW
Auslegungsgrösse Druckleitung 50 l/s
Länge Druckleitung 2.5 km

Besonderheiten

ARA am Twannbach
Regenbecken Twannbach
Beispiel selbstansaugende Pumpen mit Schwungmasse

Unsere Leistungen als Planer

Die Anforderungen an die ARA am Twannbach werden ab 2025 steigen (2-strassige Anlage, ganzjährige Nitrifikation). Im Rahmen der Vorstudie wurde der Anschluss an ARA Le Landeron, ARA Biel, sowie der Ausbau und Weiterbetrieb untersucht. Der Anschluss der ARA am Twannbach an die ARA Le Landeron ist die wirtschaftlichste Lösung und für alle Beteiligten eine Win-win Situation. Die ARA Le Landeron verfügt über genügend freie Kapazitäten, um das Abwasser der ARA am Twannbach mit zu behandeln. D. h. sämtliches Abwasser wird künftig vom PW Twannbach über eine Druckleitung mit DN250 in der Hauptstasse zum PW Chavannes gefördert. Ab da gelangt es über zwei weitere Pumpenstufen zur ARA Le Landeron. Mit dem Zusammenschluss wird auch der Gemeindeverband ARA am Twannbach (GAaT) aufgelöst und dem Syndicat intercommunal pour l'epuration des eaux du Landeron (SIEL) angeschlossen.

  • Abwasserpumpwerk und Druckleitung:
    Begrenzte Platzverhältnisse im bestehenden Pumpwerk Twannbach verlangen eine kreative Pumpenaufstellung: selbstansaugende Pumpen mit Schwungrad und Vakuumanlage ersetzten den Druckschlagdämpfer

  • Mehrere Regenbecken und Pumpwerke in Folge: Management der Weiterleitmengen und Bestimmung notwendiger Pumpensumpfvolumen

  • Hydraulik: Eine 2.5 km lange Druckleitung mit diversen Hoch- und Tiefpunkten verlangt vertiefte Abklärungen bezüglich Hydraulik und Unterhalt, damit die Betriebssicherheit stets gewährleistet ist

  • Nachbarprojekte: Diverse Nachbarprojekte inkl. ein Grossprojekt der SBB, welches die geplante Druckleitung tangiert, verlangen eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten

  • Überprüfung Kapazität ARA Le Landeron

  • Studie Ausbau ARA oder Anschluss an benachbarte Kläranlage

  • Vorprojekt Anschluss an ARA Le Landeron

  • Begleitung Finanz- und Organisationsspezialist: Beitritt Gemeindeverband ARA am Twannbach zum Syndicat intercommunal pour l'epuration des eaux du Landeron

  • Begleitung der hydraulischen Berechnungen im bestehenden Netz